ZEITARBEIT


WAS IST EIGENTLICH ZEITARBEIT?

Kurz und knapp: Zeitarbeiter sind bei einem Personaldienstleister angestellt. Sie arbeiten aber in einem Unternehmen, dass Kunde bei dem Personaldienstleister ist. Wie das Wort schon sagt: es ist Arbeit auf Zeit. Daher hat der Zeitarbeiter verschiende Einsätze bei wechselnden Unternehmen. Da, wo er grade gebraucht wird.

Zeitarbeit


WIE FUNKTIONIERT ZEITARBEIT?

 

Bei der Zeitarbeit besteht ein Arbeitsverhältnis zwischen dem Personalvermittler und dem Mitarbeiter und zwischen dem Personalvermittler und dem Unternehmen. Man nennt die Zeitarbeit auch Arbeitnehmerüberlassung oder auch Leiharbeit. 

Hier noch ein Beispiel zum Verständnis:

Wenn ein Bewerber sich bei der Workship Personal vorstellt und einen Arbeitsvertrag mit uns abschließt, ist dieser in einer festen Anstellung. Somit gelten auch alle Rechte und Pflichten, wie z .B. Urlaub oder Gehalt.

Die Zeitarbeiter arbeiten aber nicht bei uns, also bei der Workship Personal, sondern für Unternehmen, die wir als Kunden gewonnen haben. Die Dauer der Einsätze kommt immer auf den Bedarf an und ist unterschiedlich. 

Es gibt für Zeitarbeiter keine Nachteile! Es entstehen außerdem keine Kosten.

 

Zu den Jobs!



UNTERSCHIED "NORMALES" ARBEITSVERHÄLTNIS & ZEITARBEIT


Zeitarbeiter

Arbeitnehmer (m/w/d), der einen Arbeitsvertrag mit einem Personaldienstleister hat, wo er auch fest angestellt ist. Er arbeitet bei Kundenunternehmen.

Personaldienstleister

Die Zeitarbeitsfirma, auch Leihfirma genannt, leiht quasi Mitarbeiter an Kundenunternehmen aus. Zeitarbeiter ist dort fest angestellt!

Kundenunternehmen

Dies ist der Unterschied zu üblichen Arbeitsverhältnissen, die dritte Komponente. Der Zeitarbeiter arbeitet auf bestimmte Zeit bei dem Kunden.


WARUM HEIßT ES ZEITARBEIT?

 Die Zeit, in der die Zeitarbeiter in den Kundenunternehmen arbeiten ist zeitlich begrenzt! Sie arbeiten je nach Bedarf in verschiedenen Unternehmen. Daher wird es Zeitarbeit genannt.


UNTERSCHIED ZWISCHEN PERSONALVERMITTLUNG & ZEITARBEIT:


Zeitarbeit

Zeitarbeiter sind im Rahmen der Leiharbeit bei dem Personaldienstleister fest angestellt. Dort arbeiten sie jedoch nicht, sondern bei den Kundenunternehmen des Personaldienstleisters. 

Personalvermittlung

Bei der Personalvermittlung bewirbt sich der Bewerber bei der Zeitarbeitsfirma und wird dann an ein Unternehmen vermittelt. Angestellt wird er dann direkt bei dem Kunden. Im Gegensatz zu Zeitarbeitsfirmen, die die Mitarbeiter selbst anstellen.


VORTEILE & NACHTEILE DER ZEITARBEIT

 

Viele sind von dem Begriff "Zeitarbeit" direkt abgeschreckt. Wir zeigen Ihnen hier einige Vorteile der Zeitarbeit:

 

 UNKOMPLIZIERT & EINFACH: Es ist nicht nötig, etliche Bewerbungen zu schreiben. Sie senden Ihre Unterlagen an den Personaldienstleister und dieser erledigt den Rest für Sie.

 FESTANSTELLUNG: Sie bekommen bei dem Personaldienstleister eine Festanstellung. Dies hat natürlich schon einige Vorteile.

 CHANCEN ZUR ÜBERNAHME: Es besteht die Möglichkeit von einem Kundenunternehmen übernommen zu werden, so kommen sie leichter in ein Unternehmen.

 GESETZLICHE ABSICHERUNG: Die Rechte und Pflichten zu dieser Anstellungsart sind im Arbeitnehmerüberlassungsgesetz geregelt.

 TARIFVERTRAG: Die Bezahlung erfolgt hier nach Tarifvertrag DGB/BAP. Rechte wie z. B. Urlaub oder Kündigungsschutz sind hier geregelt.

 

Nun zu den Nachteilen: es ist natürlich Flexibilität gefragt, da die Kundenunternehmen wechseln. Sicherlich ist nicht jeder Personaldienstleister seriös. Daher sollten Sie sich vorher gut informieren. Lernen Sie UNS als Workship Personal gerne kennen, wir überzeugen Sie von uns  

 

Hier zu unseren Stellenangeboten!


Kann ich als Leiharbeiter einfach gekündigt werden, wenn es keinen Einsatz für mich gibt?

 

Das ist ein Vorurteil!

 

Durch den Kündigungsschutz, das monatliche Einkommen und die Festanstellung ist eine Anstellung bei einer Zeitarbeitsfirma keinesfalls ein Risiko!

 


ZEITARBEITDas Gebiet der Zeitarbeit der Personaldienstleistungen ist das wirtschaftlich wichtigste. Die Zeitarbeit dient hierbei der vorübergehenden Bereitstellung des Mitarbeiters, welcher einem dritten Unternehmen für einen bestimmten Zeitraum bereitgestellt wird. Der Zeitarbeitsnehmer hat hierbei einen Arbeitsvertrag mit seinem Verleiher, während dieser mit dem dazugehörigen Entleiher einen separaten Vertrag für die Arbeitnehmerüberlassung abschließt. Die Arbeitsleistung erbringen die Arbeitnehmer daher in dem Drittunternehmen.

ZeitarbeitZeitarbeit bedeutet damit eine Arbeit auf Zeit. Der Arbeitnehmer bzw. der Leiharbeitnehmer hat hierbei einen Arbeitsvertrag mit dem Verleiher bzw. der Verleihfirma abgeschlossen. Hierbei setzt die Verleihfirma diesen daraufhin befristet bei den Kunden (Entleiher) ein. Daher Zeit- bzw. die Leiharbeit als Arbeitnehmerüberlassung bezeichnet.
Meistens führen Zeitarbeiter einfache Tätigkeiten aus: Jeder zweite ist dabei als Hilfsarbeiter tätig. generell gibt es alle Qualifikationsstufen und alle Tätigkeitsfelder bei der Zeitarbeit. Ein Drittel der Zeitarbeitskräfte ist in Beschäftigungen tätig, welche der Elektro- oder der Metallbranche angehören. Etwa ein Viertel arbeitet in den Bereichen Logistik, Verkehr, Schutz und Arbeitssicherheit. Künftig wird der Anteil der Zeitarbeitskräfte auf den Gebieten der Dienstleistungsbranche weiter steigen.

 

Leiharbeitnehmer haben generell ab dem ersten Tag dieselben Pflichten und Rechte wie vergleichbare Beschäftigte des Unternehmens. Dies betrifft vor allem die Arbeitsbedingungen wie beispielsweise die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall oder der Anspruch auf Urlaub. Arbeiten die Mitarbeiter über längere Zeit bei demselben Kunden, steht diesen in aller Regel bereits nach 9 Monaten das gleiche Gehalt zu wie einem fest angestellten Mitarbeiter des Entleihers.

ZeitarbeitDie Zeitarbeitsfirma, welche meistens als Personaldienstleistungsunternehmen bezeichnet wird, ist ein Unternehmen, welches das Personal beschäftigt und dieses an andere Unternehmen im Sinne der Leiharbeit weitergibt. Wer bei einem Zeitarbeitsunternehmen angestellt ist, hat mit diesem Unternehmen einen Arbeitsvertrag. Andere Unternehmen treten an das Zeitarbeitsunternehmen heran und leihen sich die Mitarbeiter für einen bestimmten Zeitraum und für definierte Aufgaben.

 

Allgemein wird behauptet, dass Zeitarbeitsunternehmen für Akademiker keine gute Alternative sind, sondern für die verarbeitende Industrie besser geeignet sind. Es ist generell richtig, dass in der Industrie die meisten Zeitarbeiter eingesetzt werden. Trotzdem gibt es Zeitarbeitsfirmen, welche sich besonders auf Akademiker spezialisiert haben. Vor allem junge Akademiker sehen in den Zeitarbeitsunternehmen eine gute Chance, denn auf diese Weise können diese in unterschiedliche Firmen hineinschnuppern, verschiedene Aufgabenbereiche kennenlernen und wichtige Erfahrung für die Praxis sammeln, was stets aus einem festen Vertrag erfolgt. Außerdem haben schon viele junge Akademiker über die Einsätze im Rahmen einer Zeitarbeitsvermittlung ihre künftigen Arbeitgeber gefunden. Umfragen haben dazu ergeben, dass circa 70 Prozent der Menschen, die schon einmal für ein Zeitarbeitsunternehmen tätig waren, so eine Stelle bei einem Kundenunternehmen bekommen haben.


GESETZ FÜR LEIHARBEIT?

Die Zeitarbeit wird durch das Arbeitnehmerüberlassungsgesetz (AÜG) geregelt. Dadurch wird der Zeitarbeiter geschützt. Hier das wichtigste aus diesem Gesetz:

 ERLAUBNISPFLICHT: Nicht jeder darf Zeitarbeit anbieten. Hier benötigt man eine Zulassung von der Bundesagentur für Arbeit.

 EQUAL PAY: Durch Equal Pay wird festgelegt, dass Leiharbeiter nach 9 Monaten ununterbrochen in einem Unternehmen das gleiche Gehalt bekommen müssen, wie die Festangestellten dieser Firma (inkl. Sonderzahlungen).

 MINDESTLOHN: Alle Zeitarbeiter haben natürlich Anspruch auf den gesetzlichen Mindestlohn.

 LOHNUNTERGRENZE: Im Vertrag zwischen Zeitarbeitsfirma und Zeitarbeiter muss eine Lohnuntergrenze festgelegt werden, die nicht unterschritten werden darf.

 ÜBERLASSUNGSHÖCHSTDAUER: Zeitarbeiter dürfen höchstens 18 Monate im gleichen Unternehmen tätig sein. Dann muss erst wieder eine Pause von 3 Monaten eingehalten werden.


JETZT BEI WORKSHIP BEWERBEN!


BEWERBUNG

Bewerben Sie sich jetzt bei uns! Schauen Sie in unsere Stellenangebote, ob was Passendes dabei ist oder aber auch gern initiativ.

TELEFONAT

Der erste persönliche Kontakt zu Ihnen ist per Telefon. Hier lernen wir Sie kurz kennen und besprechen das weitere Vorgehen.

PERSÖNLICHES GESPRÄCH

Hier lernen wir uns persönlich kennen und organisieren und besprechen die Vorstellungsgespräche bei den Unternehmen.

ARBEITSVERTRAG

Wenn bei dem Vorstellungsgespräch alles gepasst hat und wir eine Zusage bekommen haben, setzen wir Ihren Arbeitsvertrag auf. Dann heißen wir Sie herzlich willkommen im Workship-Team!

WECHSEL

Ihr erster Wechsel in ein anderes Unternehmen steht an! Wir helfen Ihnen weiter und sind für Sie da!

ÜBERNAHME

Die Arbeit in einem Kundenunternehmen macht Ihnen besonders Spaß? Sie möchten übernommen werden? Das besprechen wir gerne mit Ihnen!


NOCH FRAGEN?


KontaktPlaceholder
Vorname, Name: *
E-Mail: *
Telefon: *
Ihre Daten werden über eine sichere SSL-Verbindung übertragen.
* Pflichtfeld